Gibsonwüste im Australien-Lexikon

Neben der Großen Sandwüste in Australien gibt es dort noch die Gibsonwüste im Bundesstaat Western Australien, die rund 310.000 Quadratkilometer groß ist. Benannt wurde die Wüste nach ihrem britischen Endecker Ernest Giles, der 1873 erstmals diese Wüste durchquert hatte.

Sein Begleiter, Alfred Gibson, ist während dieser Expedition gestorben und als Gedenken an ihn, trägt die Wüste seinen Namen.

Empfehlung: Eine Australien Rundreise ist für jeden Alterstyp ideal und so stellen Sie sicher, dass Sie auch wirklich alle Sehenswürdigkeiten besuchen können.

Im Westen der Gibsonwüste befindet sich ein sehr großer Salzsee, der Lake Dissappointment. Pro Jahr gibt es in dieser Gegend zwischen 20 und 30 Gewitter, in denen auch der Grossteil der Niederschläge fällt. In der Gibsonwüste sind die bekannten Roten Riesenkängurus zu Hause und es leben hier auch viele Emus.



Hauptseite | Impressum