Western Australia im Australien-Lexikon

Western Australia ist ein Bundesstaat in Australien, dessen Hauptstadt Perth ist. Von Norden nach Süden gliedert sich der Bundesstaat in das Kimberlyplateau mit den Bungle Bungles, in die große Sandwüste, das Gebirge Hammersley Range, sowie den westlichen Teil der Großen Victoriawüste und der Nullarbor-Wüste. Typisch für diese Gegend sind die eiförmigen Rupfländer des Australischen Schildes, sowie die geologischen Formationen Wave Rock, China Wall bei Halls Creek und die Pinnacles. Aufgeteilt wird der Bundesstaat in elf Regionen, die jeweils ihren ganz eigenen Charakter und ihre eigenen Sehenswürdigkeiten haben. Versteinerungen der Gruppe der ältesten Lebensformen, Stromatolithen, die fast 3,5 Milliarden Jahre alt sind, findet man in der Pilbara Region. Ein Stück UNESCO- Weltnaturerbe befindet sich mit den lebenden Stromatolithen in Hamelin an der Shark Bay. Das Gebiet Western Australian ist nicht besonders stark besiedelt, denn insgesamt leben hier zwei Millionen Einwohner, von denen 1,4 Millionen in den Metropolen Perth und Fremantle zu Hause sind. Das Klima in Western Australia ist sehr vielfältig, denn im Norden findet man ein tropischheißes Monsunklima, im Südwesten ein warmgemäßigtes Winterregenklima und im Binnenland sowie im Südosten ist das aridene Trockenklima vorherrschend. Daher gibt es hier von Dezember bis März starke Niederschläge im Norden sowie drückende Luftfeuchtigkeit. Im Landesinnern liegen die Temperaturen zu dieser Zeit bei mehr als 40 Grad Celsius, sind aber gut auszuhalten. Aufgrund der Meerswinde kann man besonders in Perth ein tolles Millemeerklima genießen. Die Sommermonate sind heiß, die Winter mild und kühl und es scheint im Durchschnitt acht Stunden pro Tag die Sonne. Damit hat Perth mehr Sonnenstunden als jede andere Stadt in Australien.

Die Wirtschaft in Western Australia

Überwiegend verdienen die Menschen im Bundesstaat Western Australian ihr Geld mit dem Bergbau sowie dem Schürfen nach Bodenschätzen. Mehr als 90 Prozent der gesamten australischen Förderung von Erz stammt aus diesem Staatsgebiet. Besonders Metallerze wie Eisenerz, Uran-, Nickel-, Zinnerz und Gold sowie Bauxit und Coltan wird hier abgebaut. Des Weiteren werden hier Energierohstoffe wie Steinkohle, Erdöl sowie Ergas gefördert und wertvolle Diamanten. Aufgrund der klimatischen Bedingungen sind weite Gebiete von Western Australien nur für die Schafzucht nutzbar. Des Weiteren wird hier die Rinder- nnd Schweinhaltung sowie der Anbau von Obst, Getreide, Kartoffeln und Wein betrieben. Aus den westaustralischen Heartlands stammen zwei Drittel der australischen Weizenproduktion. Im Raum Perth ist die verarbeitende Industrie vorherrschend. Im ganzen Bundesstaat gewinnt in den letzten Jahren der Tourismus eine immer bedeutendere Rolle. Attraktionen sind beispielsweise Rottnest Island und die zahmen Delfine von Monkeys Mia in der Shark Bay. Des Weiteren befindet sich hier ein Paradies für Taucher, das Nigaloo Reef. Wichtige Brutgebiete von Seevögeln und Meeresschildkröten sind die Lacepedeinseln, die auch Touristen besuchen können. In Western Australian gibt es strenge Einfuhrbeschränkungen und so ist die Einfuhr von frischem Obst, Gemüse, Pflanzenteilen, Erde, Honig, Nüssen und Samen strengstens verboten. Selbst Behälter, in denen sich diese Materialien befunden haben, müssen eingehend gereinigt werden. Kontrolliert werden diese Bestimmungen am International Flughafen von Perth, sowie an den Hautzufahrtsstraße aus dem Nordterritorium. Des Weiteren gib es Kontrollen auf dem Eyre Highway, aus Südaustralien kommend. Sind Fahrzeuge hier sehr stark verschmutz, dürfen sie erst nach einer eingehenden Reinigung weiter fahren. Durch diese Bestimmungen soll die Landwirtschaft in diesem Bundesgebiet geschützt werden.


Hauptseite | Impressum