Wirtschaft im Australien-Lexikon

In Australien ist die gelenkte Volkswirtschaft vorherrschen, die allerdings in den vergangenen Jahren immer mehr dereguliert und privatisiert wurde. In den 1980er Jahren begann man die Wirtschaft von Australien zu modernisieren. Zu dieser Zeit gab es hier einen sehr schweren Wirtschaftseinbruch, von dem sich Australien allerdings sehr schnell erholte und bereits in den 1990er Jahren mit die höchsten Wirtschaftswachstumsraten unter den OECD-Staaten hatte. Auf beeindruckende Art und Weise ging die Arbeitslosigkeit sehr zurück und die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stieg rasant an. Allerdings ging es vielen Arbeitnehmern finanziell nun schlechter, als es vorher ohne Job, der Fall war. Australien ist vor allem ein Exportland für Primärprodukte, was in der Größe des Kontinents begründet ist. Vor allem landwirtschaftliche Produkte und Bodenschätze sind die Exportschlager Nummer eins. Daher ist Australien auch sehr von den Schwankungen der Weltmarktpreise für diese Güter abhängig und leidet darunter teilweise sehr. Der wichtigste Faktor ist die Landwirtschaft, in der mehr als 400.000 Arbeitnehmer beschäftigt sind und rund drei Prozent des Bruttoinlandsproduktes erwirtschaftet werden. Von den landwirtschaftlichen Produkten exportiert Australien rund 80 Prozent. Aufgrund der klimatischen Bedingungen sind weite Teile des Landes Weideland, dass für die mehr als 100 Millionen Schafe und mehr als 25 Millionen Rinder genutzt wird. Mehr als 29 Prozent der Weltproduktion an Wolle stammen von hier. Gerade einmal sechs Prozent der Fläche werden für den Anbau von Nahrungs- und Futterpflanzen verwendet. An dieser Fläche hat der Weizenabbau mit 45 Prozent den größten Anteil. Neben Weizen spielt aber auch der Zuckerrohranbau hier eine große Rolle. Mehr als 30 Millionen Tonnen Zuckerrohr werden hier jährlich produziert. Des Weiteren haben die Bodenschätze wie Kohle, Eisen, Gold, Diamanten und Uran eine große Bedeutung für die Wirtschaft Australiens. Ebenso der Tourismus, der in den letzten Jahren immer weiter steigende Zahlen zu verzeichnen hat.


Hauptseite | Impressum