Parkanlagen

rakozbrucke-2733667_1280

Der Royal Botanic Gardens ist der größte von insgesamt drei botanischen Gärten in Sydney. Er befinden sich südlich vom Wahrzeichens der Stadt, dem Opera House, und dem Circular Quay. Der Park erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 30 Hektar. Mitten im botanischen Garten wurde im Jahre 1866 der erste Zoo von Sydney eröffnet. Seit 1965 werden viele Teile des botanischen Gartens neu gestaltet und erweitert.

Besonders erwähnenswert hierbei das tropische Gewächshaus, der Rosengarten, der orientalische Garten sowie der Farngarten. Weitere Parks sind der Moore Park und der Centennial Park, die sich südlich von Paddington und Woollahra befinden. Der Centenial Park sieht aus wie ein englischer Landpark und wurde 1888 eröffnet. Der Park verfügt über viele Rasenflächen sowie Rosengärten und Teichen. Die vielen Geh- und Radwege sowie Reit- und Joggingpfade laden hier zur Betätigung in der freien Natur ein. Hier kann man auch Fahrräder, Rollerblades und Familienkutschen mieten und von November bis Februar werden im Moonlight Cinema unter freiem Himmel Filme gezeigt.

In und um Sydney gibt es viele weitere große und kleine Nationalparks, die in 30 Kilometer Entfernung so etwas wie einen grünen Gürtel um die Stadt ziehen. Der Sydneys Harbour Nationalpark liegt in der Hafeneinfahrt von Sydney und erstreckt sich über beide Ufer. Zugänglich ist der vom Manly und von Watson Bay her, die man beide mit der Fähre vom Circular Quay erreicht. Ein weiterer sehenswerter Park ist der Botany Bay National Park, der sich an der Einfahrt zur Bontany Bay befindet. Die Steilküste ist ein wahres Paradies für Wanderer. Der zweitälteste Park der Welt ist der Royal National Park, der sich im Süden befindet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.