Pflanzenwelt

crimson-rosella-5179853_1280

Neben vielen Tieren, die es nur in Australien gibt, gibt es hier auch einige Pflanzen, die nur auf diesem Kontinent zu finden sind. Daher wird Australien auch als eigenes Florenreich Australis geführt, in dem mehr als 20.000 Pflanzenarten beschrieben wurden. Der Eukalyptus und die Akazien sind bei mit rund 850 und 1000 Arten die artenreichste Gattung in Australien. Weite Teile von Australien sind von diesen Gattungen geprägt. Australien ist ein sehr alter Kontinent und dessen Florenreich das Festland und Tasmanien gehört. Gekennzeichnet ist das Klima in Australien durch eine sehr hohe Sonneneinstrahlung und durch wenig Regen. Aufgrund der hohen Sonneneinstrahlung kommt es zu einer hohen Verdunstung, sodass Australien nach der Antarktis der trockenste Kontinent ist. Im Norden gibt es viel Sommerregen, der durch den Monsum von November bis März kontinuierlich vom Himmel kommt.

Im Norden ist für den Rest des Jahres die Trockenheit vorherrschend. Im Nordosten gibt es das ganze Jahr über hohe Niederschläge, allerdings werden sehr viele Tropftiefs von den Gebirgen Neuguineas abgeblockt. Im Süden regnet es vor allem im Winter. Dazwischen, in der ariden Zone, gibt es nur unregelmäßig Regen. So bekommen mehr als zwei Drittel des Landes pro Jahr weniger als 250 Millimeter Niederschläge ab. Das Klima bietet ideale Voraussetzungen für die hier angesiedelten Pflanzenarten, die sich im Laufe der Jahre sehr an die klimatischen Bedingungen angepasst habe. Zudem sind die Böden sehr alt und haben dadurch auch nur einen geringen Nährstoffanteil. Weit verbeitet sind rote Silikatsande, erdige Sande und Lehme sowie verwitterte Kalkböden und steinige sowie Salz- und Gipsböden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.